Zum Inhalt springen

Hi guys! …und die Verwirrung beginnt! Oder auch: Ihr liegt flach, wir liegen flach am Strand. ;-)

Auf einem Kontinent voller fremder Tiere (wir sahen bisher Kängurus, Pelikane und Pinguine), sind selbst die Menschen etwas „sonderbar“. Denn egal wo man ist, egal mit wem man spricht: Sie sind einfach so scheiße freundlich wie hilfsbereit! Anders als in Deutschland wird man hier von so ziemlich jedem gegrüßt, wird angelächelt, es wird einem sehr freundlich oder sogar fast stolz geholfen, man wünscht sich gegenseitig einen schönen Tag und die Menschen sowie Kinder machen einen auf erwas aufmerksam. Z.B. bei unserem gestrigen Trip: PENGUIN ISLAND!

Nachdem wir frühstückten und das Belvidere Camp verließen (Kosten: 16$ pro Übernachtung/Van), machten wir uns zurück in Richtung Perth um die Insel zu erkunden. Es gab zwei Möglichkeiten dorthin zu gelangen; mit der Fähre für 18$ oder zu Fuß über eine Sandbank. Wir wählten trotz Rucksack Option 2, nachdem uns der freundliche Lifeguard den besten Weg dorthin erklärte. Angekommen auf Penguin Island wurden wir begrüßt von allerlei Vogelarten. Wir suchten uns einen Pfad und wurden direkt von einer Australierin auf einem unten drunter sitzenden Pinguin aufmerksam gemacht (unglaublich, sie hat uns einfach von der Seite angesprochen!). Danach liefen wir um die Insel und entdeckten verschiedene Pelikankolonien, viele brütende Vögel, eine Vogelart, die die ganze Zeit „ER-IC“ kreischte, und Eidechsen, auf die uns Kinder aufmerksam machten. Nachdem wir unsere Entdeckungtour beendet haben, schwomm Thomas zurück ans Festland. Ich hingegen nahm die Fähre. Da der Ticketshop bereits zu hatte, durfte ich ohne Schein passieren (so nice!). Der Lifeguard fuhr währenddessen an Thomas vorbei und nahm ihn dann auf die letzten Meter zum Spaß auf seinem Jetski mit (wow!). Am Van angekommen war klar: Wir brauchten schnell eine Dusche und eine Übernachtungsmöglichkeit, denn aufgrund des „Wildwechsels“ durch Kängurus und Straußen ist es nicht ratsam im Dunkeln zu fahren.

Lustigerweise traff Thomas auf drei Polen aus Gliwice, einen Ort 30 min von der Heimatstadt seiner Familie entfernt. Es wurde noch begeistert geplauscht und die drei hatten noch herzlich viele Tipps für uns, was wir denn unbedingt sehen sollten. Der gute Maciek verbaschiedete sich dann mit seiner Famile und wir mussten wegen der Dunkelheit los.

Obwohl „wild camping“ verboten ist, entschieden wir uns für eine „Forest Rest Area“ in der Nähe von Busselton, auf der man eigentlich nicht übernachten darf… Auf dem Weg dorthin fanden wir öffentliche Duschen am Strand vom Ocean Drive bei Bunbury. Danach fühlten wir uns wie neu geboren und freuten uns auf unser Nachtlager.

Da gestern der 01.01.2019 war: In Australien scheint es ein ganz normaler Tag und auch der Jahreswechsel nicht allzu sehr etwas Besonderes zu sein. Dennoch wünschen wir unseren Lieben, unseren Familien, unseren Freunden und unseren Kollegen alles Gute, Freude, viele positive Ereignisse, schöne Herausforderungen und vor allem ganz viel Liebe für 2019. Wir denken ganz viel an euch irgendwo im Nirgendwo. <3

Cheers,

Alissa

9 Kommentare

  1. Detlef Ullrichen Detlef Ullrichen

    Ich wünsche euch erst einmal ein Gesundes Neues Jahr. Wow,was für schöne Aufnahmen von dieser schönen gegend,bekomme gerade Fernweh ;-)…Weiterhin viel Spaß euch gewünscht und haltet die Ohren steif…

    • Lizz Lizz

      Hallo Detlef, vielen Dank. Dir natürlich auch ein gesundes neues Jahr. 🙂 Es ist echt schön hier, aber wir haben unsere Herausforderungen: Gerade zum Schlafen gehen war über Thomas Kopf eine dicke Huntsman Spider. Schlafen ist jetzt erstmal nicht mehr drin… :/

  2. Raphael Raphael

    Hey ihr zwei! Ich muss schon sagen: Obwohl ich ein totaler Winter-Fan bin, machen mich eure Bilder neidisch. Viel mehr als Regen hat der Winter hier grad eh nicht für uns übrig^^
    Ich freu mich auf euren nächsten post! Liebste Grüße 🙂

    • Thomas Thomas

      Heeey! Wir hoffen das endlich mal richtig Schnee fällt und der Winter nicht im Matsch endet 😛

      Aber umso besser für deine Master Arbeit! Wir waren die letzten 3 Tage ohne Internet deswegen folgen die Beiträge jetzt etwas versetzt. Toll das unsere Beiträge gefallen, wir denken an euch <3

      Grüße nach Frankfurt <3<3

  3. Birgit Birgit

    Hallo Urlauber,
    wo steckt ihr denn?
    Meldet euch doch mal wieder
    Liebe Grüße

    • Lizz Lizz

      Die Wüste hat uns wieder ausgespuckt. Denk immer dran: Unkraut vergeht nicht, Birgitchen. :-*

  4. Chris Baur Chris Baur

    Hey Happy Traveler,

    ich wünsch mit etwas Verspätung ein frohes und gesundes neues Jahr. Genießt die Reise in vollen Zügen und passt auf euch auf:-*

    • Thomas Thomas

      Das wünsche wir euch auch lieber Chris ! Danke für deine Wünsche! Wir kommen so langsam an und genießen auch endlich vom Stress des Alltags herunterzukommen.

      Schönste Grüße aus Ceduna!

Kommentar verfassen